bertola

Abbate Bertola

" Malerische Rhein-Reise von Speyer bis Düsseldorf [1787]" von Abbate Bertola (Auszug)
NACHWORT zu diesem Band
Aurelio de‘ Giorgi Bertola (1753-1798) war ein italienischer Schriftsteller und Gelehrter. 1785 wurde er auf den Lehrstuhl für Geschichte an der Universität Pavia berufen. Er unternahm in den 1790er Jahren zahlreiche Reisen durch Deutschland, Österreich und Ungarn und begeisterte sich für die Ideale der Französischen Revolution. Mit seinem Reisebericht Viaggio sul Reno aus fiktiven Briefen gilt er als Begründer der Rheinromantik.
Bertola zeigt in seinem Bericht grosses Interesse an Geologie und Vulkanismus; er ist literarisch bewandert, an Geschichte mässig interessiert. Ausführlich beschreibt er die Natur am Fluss, u.a. auch Gewitter. Er „erlebt lieblich-idyllische und schrecklich-düstere Rheinabschnitte, durchwandert eintönige und abwechslungsreiche Gegenden, sieht chaotische und harmonische Formationen. Seine Rheinlandschaft weist eine Palette ästhetischer Reize auf, deren literarische Gestaltung zum zentralen Teil der Überarbeitung [seines Tagebuchs] wird.“ Gelegentlich widmet er auch den Menschen seine Aufmerksamkeit; seine Bemerkungen über die Rheinländer sind kritisch, aber nicht unfreundlich.